Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Stand geschlossen!

Veranstaltungsbedingt bleibt unser Schießstand an folgenden Sonntagen für das öfentliche Gästeschießen und fürs Trainingsschießen geschlossen:

  •   29.04.2018  -  wegen Königsschießen
  •   06.05.2018  -  wegen Bezirksjungschützentag

Wir bitten um Beachtung!

Termine, Termine,  .  .  .

  • Das Preisschießen läuft bereits!
  • Vereinsausflug Schießkino am 28.04.2018 / Polch
  • Königsschießen am 29.04.2018 / Emmelshausen
  • Bezirksjungschützentag am 06.05.2018 / Emmelshausen

Schießkino

Samstag, 28.04.2018

Wir treffen uns um 08:00 Uhr am Schützenhaus, Fahrgemeinschaften werden gebildet.

Die Bahn ist für uns von 09:00 bis 12:00 Uhr reserviert (3 Stunden).

Anschließend ist ein gemeinsames Mittagessen im Beulicher Hof geplant, Einzelheiten werden im Tagesverlauf abgestimmt.

Die Homepage vom Schießkino lautet: http://schiesskino-mittelrhein.de/

Organisatioon und Rücksprachen: Renate Pauken

 

Polizeiliches Führungszeugnis

Aus sicherheitstechnischen bzw. versicherungstechnischen Gründen sind Schießsportvereine, welche im Rahmen der Mitgliedschaft Sportwaffen zur Übungszwecken zur Verfügung stellen angehalten, die Zuverlässigkeit des betroffenen Personenkreises zu prüfen. Eine ähnliche Überprüfung erfolgt periodisch durch die Kreisverwaltung für Waffenbesitzer (WBK), fehlt aber gänzlich bei Personen, welche keine eigenen (meldepflichtigen) Sportwaffen beantragen. Dennoch haben auch diese Personen im Rahmen des Schießtrainings und der Wettkämpfe Zugang zu Waffen.

Aus diesem Grunde werden alle aktiven Sportschützen, die keine eigene WBK besitzen und die Sportwaffen des Vereins in Anspruch nehmen, in den nächsten Tagen / Wochenvom 1. Brudermeister je persönlich aufgefordert, ein aktuelles Polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen (nicht älter als 3 Monate). Die Vorlage sollte spätesten 4 Wochen nach der Aufforderung erfolgen.

  • Ein Führungszeugnis kann entweder beim Amt oder online beantragt werden.

Das Führungszeugnis wird vom Bundesamt für Justiz (BfJ) in Bonn ausgestellt. Seit 2016 besteht die Möglichkeit das gewünschte Führungszeugnis online beantragen zu können. Dies soll den Bestellprozess erleichtern und auch für die Behörde den Arbeitsaufwand gering halten. Eine langwierige Beantragung bei der Behörde fällt weg, da die Beantragung unter anderem online getätigt werden kann.

  • Die Beantragung dauert online nur wenige Minuten.

Die Bestellung ist in wenigen Minuten abgeschlossen und der Antragssteller erhält eine Bestellbestätigung per Mail. Für die Beantragung muss ein Formular ausgefüllt werden, in dem unter anderem persönliche Daten wie Vor- und Nachname oder die aktuelle Anschrift abgefragt werden. Um Probleme bei der online Beantragung zu vermeiden, sollten die Daten gewissenhaft eingetragen werden.

Antrag im Internet:    www.fuehrungszeugnis.bund.de

 

Die Kosten für das Führungszeugnis liegen konstant bei 13,00 EUR und sind vom Antragssteller selbst zu tragen. Die Bearbeitungsdauer richtet sich nach den aktuellen Kapazitäten im Bundesamt für Justiz. In der Regel wird das Führungszeugnis in zwei Wochen dem Antragsteller per Post zugesendet.

Das Polizeiliche Führungszeugnis wird vom Verein nicht einbehalten, es erfolgt lediglich eine Einsichtnahme durch den 1. Brudermeister.

Wir bitten alle betroffenen Mitglieder um Verständnis für diese Maßnahme, welche zum Schutz der Allgemeinheit gedacht ist; gleichzeitig weisen wir aber darauf hin, dass vereinseigene Sportwaffen nur nach erfolgter Vorlage zur Verfügung gestellt werden.